Blog

Home / musa  / Yogis Special: Mit mehr Schwung in den Frühling!

Mit mehr Schwung in den Frühling – das Apan Mudra

Während der letzten Monate hat die Kälte unseren Körper geschwächt und ihm Energie geraubt. Im Ayurveda (das Wissen vom Leben) ist der Frühling mit Kapha verbunden. Kapha besteht aus den Elementen Wasser und Erde und wird mit den Eigenschaften (Gunas): schwer, dumpf, ölig, dicht beschrieben. Zu viel Kapha führt dazu, dass wir uns müde und träge fühle. Zudem wird unser Verdauungsfeuer (Agni) schwächer.  Anzeichen hierfür können Bauchweh, Blähungen und Verstopfung sein. Daher ist es wichtig, das Kapha auszubalnacieren, um voller Energie in die neue Jahreszeit zu starten. MUDRAS können diesen Prozess unterstützen. Ich persönlich praktiziere in dieser Jahreszeit gerne das Apan Mudra.

Das Apan Mudra säubert und entgiftet den Körper und hilft bei Nieren- und Darmproblemen. Eine regelmäßige Ausübung hilft, den Körper zu entschlacken, die Blase zu leeren und die Menstruation in Gang zu setzen.

Um dieses Mudra auszuführen, werden die Fingerspitzen des Daumens mit den Fingerspitzen des Mittel- und Ringfingers zusammengeführt und dabei bleiben der Zeigefinger und der kleine Finger gestreckt.

Selbstbewusstsein, Geduld, Gelassenheit, Zuversicht und innere Harmonie sind die positiven Begleiterscheinungen dieses Mudras.

Du kannst das Mudra entweder zu Beginn der Yogpraxis für einige Minuten (3-5 min) halten oder im Laufe des Tages immer wieder praktizieren.

Viel Freude beim Ausprobieren!