Author: katharina

Home / Articles posted by katharina

Ich mag den Herbst. Es ist eine besondere Jahreszeit. Den Übergang von Sommer auf Herbst merke ich am deutlichsten - körperlich, aber auch psychisch. Dies kann auch an erhöhtem Vata liegen. Im Herbst wird das Wetter wieder kühl, instabil und wechselhaft. Es gibt immer öfter Herbststürme. Nasskaltes Wetter wechselt mit trockenen und windigen Tagen ab. All dies lässt das Vata-Dosha anschwellen. Vata reagiert am schnellsten und am direktesten auf Veränderungen und so können Vata-Störungen sehr spontan auftreten. Daher ist es wichtig...

Freitag, 6.12.2019 & Samstag, 07.12.2019 im (T) RRAUM, Amalienstraße 65 Kosten. 179,- Euro (inkl. Tees, kleinen Snack & Skript) Nutze die Magie des Jahresendes. Begebe Dich auf eine magische Reise zu dir selbst! Stille. Bewegung. Kreativität. Auf dieser Reise halten wir inne, lauschen der Stille, lassen los, senden Wünsche, bewegen uns und erspüren unsere Seele. Diesen tiefen Zugang zu uns selbst nutzen wir, um Altes loszulassen und das kommende Jahr zu begrüßen und aktiv zu gestalten. Tauche mit uns ein – in die Stille, in die Bewegung...

Gesundheit beginnt im Kopf! Meditation ist mehr als nur Balsam für die Seele. Die Forschung von heute zeigt, dass die Übung von Achtsamkeit eine zutiefst heilsame Wirkung hat. Regelmäßig zu meditieren erlaubt uns, uns um unseren Körper zu kümmern, aufmerksam auf unser Herz zu hören und ein mitfühlendes Verständnis für unser Umfeld und uns selbst zu entwickeln. Dieser Workshop ist für Meditationseinsteiger und für Menschen geeignet, die schon länger meditieren. Ich stelle verschiedene Techniken aus dem tibetischen Buddhismus vor. Freitag, 14....

In manchen Yogaklassen sind Chakras immer wieder Thema. Chakras sind physiologische Energiezentren und repräsentieren zugleich das gesamte Spektrum an Lebensthemen, die für uns wichtig sind – Sicherheit, Gefühle, Stärke, Beziehungen, Intuition, Spiritualität. In diesem Workshop (Teil 1) beschäftigen wir uns mit den drei ersten Chakras. Du lernst die Symbolik, die psychologischen Aspekte und die dazugehörigen Mantren, Mudras, Pranayama-, Asana- und Meditationspraxis kennen. Du wirst blockierte Energien zum Fließen bringen, physische und mentale Kraft aufbauen und vor allem lernen, Dich...

Wer Erholung sucht, sollte eine Reise zu sich machen! Wie reist man zu sich selbst? Dieses Zitat habe ich heute morgen auf einem meiner unzähligen Notizzettel gefunden. Leider weiß ich nicht mehr, woher ich es habe oder wer es gesagt haben könnte. Die Aussage hat mich ziemlich beschäftigt. Stimmt das? Wie habe ich mir diese Reise vorzustellen? Gibt es dafür geeignete Reisebegleiter, Orientierungshilfen? Was muss ich im Vorfeld planen, oder lass ich mich einfach auf das Abenteuer ein? Je länger ich darüber nachdenke,  desto mehr stimmt dieser Satz für...

Der Sommer ist die Jahreszeit, um sich zu freuen. Zu feiern. Zu tanzen. Sich zu verlieben. Sonne zu tanken. Sich leicht zu fühlen und zu strahlen. Wir verbringen viel Zeit in der Natur, auf Festivals, in (Bier-)gärten, sind im Kontakt mit anderen. Das Motte des Sommers: Verliebt sein ins eigene Leben! Um uns ins eigene Leben zu verlieben, brauchen wir ein offenes Herz! Das HERZ spielt in vielen Yogarichtungen eine zentrale Rolle. Mit Herz ist dabei nicht unser anatomisches Herz gemeint,...

# Persönliche Beobachtungen Ich wollte meine kleine Auszeit auch nutzen, um zu überprüfen, ob meine Rituale (Stichwort: Selbstfürsorge), die ich über die Jahre entwickelt habe, überhaupt noch meine Rituale sind? Ich wollte überprüfen welche (Yoga-) Praxis meinem Körper gut tut, was ich persönlich brauche, um gut in den Tag zu starten und wie ich meinen Tag beschließen möchte. Obwohl ich nur ein paar Tage Zeit hatte, ist mir klar geworden, dass ich einige Rituale/Gewohnheiten in der Tat überdenken, verändern und sogar...

Selbstfürsorge ist leise und eine ganz intime Sache. Ich höre immer mal wieder die Vermutung: Na ja, Du als Yogalehrerin weißt ja, wie Du gut für Dich sorgst! Ja, ich wüsste es - theoretisch! Aber das heißt noch lange nicht, dass ich es besser oder leichter umsetzen kann, als andere. Ich war diesen Winter/Frühjahr ziemlich lange erkältet und definitiv habe ich in dieser Zeit nicht auf meinen Körper gehört und gut für mich gesorgt. Warum? Weil es nicht ging, weil ich...

Zeichen des Lebens. Frühling. Erwachen. Reinigen. Loslassen. # SCHREIBIMPULSE Nimm dir ein Blatt Papier oder dein Tagebuch, ein Notizbuch und beantworte für dich folgende Fragen. Komm dabei ins Spüren und beobachte, was intuitiv, spontan hochkommt. Es geht nicht darum, die Fragen möglichst gut, perfekt, sinnvoll und vollständig zu beantworten, sondern eher darum, was ist dein Gefühl, was ist für dich stimmig? Wann / mit wem fühlst du dich lebendig und leicht? Was möchtest du in den nächsten Wochen loslassen? Was könnte sich...